1

Auszeichnung für 10 Jahre Unterstützung der SOS-Kinderdörfer

2011-06-29-SOS_kleinVor zehn Jahren haben wir uns Gedanken darüber gemacht, wie wir als kleines Unternehmen einen dauerhaften sozialen Beitrag für die Gesellschaft leisten können. Wir entschieden uns für die SOS-Kinderdörfer. Kinder sind für uns die Zukunft eines Landes. Sie leiden als schwächstes Glied in der Kette, am meisten unter den Zuständen eines Landes. Ihre Ausbildung, ihre Erziehung, ihre Wertvorstellungen sind es, die langfristig gesehen maßgeblich zu der Entwicklung eines Landes beitragen. Ein wichtiger Baustein für die Entwicklung von Kinder ist die Geborgenheit und der Schutz von der Familie.

Nicht nur in den Entwicklungsländern, sondern auch in vielen europäischen Ländern sind Familien gefährdet und brauchen Unterstützung. Das Konzept der SOS-Kinderdörfer ist langfristig ausgelegt. Ursprünglich gibt es die SOS-Kinderdorfmütter, einheimische Frauen, die bis zu acht Kinder großziehen und in einem Dorf zusammenleben. Die Kinder sind verwaist, oft traumatisiert und manchmal von den leiblichen Eltern ausgesetzt, weil diese nicht in der Lage sind, die Kinder großzuziehen. Viele Kinder erfahren hier oft das erste Mal Liebe, Geborgenheit, Schutz und Hoffnung, ohne das Sie entwurzelt werden von ihrer Kultur und ihrem Land. Neu war für uns vor zehn Jahren, dass SOS-Kinderdörfer auch weiterführende Schulen betreibt, wo Jugendliche eine Ausbildung machen können. Genauso gibt es heute in vielen Dörfern Familiencentren, die den Familie außerhalb des Kinderdorfes als Anlaufstelle dienen. Durch diese Nachbarschaftshilfe, unterstützen die SOS-Kinderdörfer die Familien in der Umgebung, so dass diese ihre Kinder großziehen können.

Uns gefiel das Konzept so gut, weil es den Grundstein legt für die Selbsthilfe eines Landes. Nur von innen heraus kann sich ein Land verändern und entwickeln. Deshalb ist es so wichtig, dass im Mittelpunkt der Hilfe für ein Land, die Menschen stehen, mit ihrer Kultur, Lebensauffassung, Religion und Tradition. Ein Mensch der sich selber helfen, die Verantwortung für sein Leben tragen kann, behält seinen Stolz, Würde und die Selbstachtung. Bedürftige Menschen brauchen keine Almosen, sondern eine Chance wieder auf eigenen Beinen zu stehen. Das möchten wir weiterhin unterstützen und danken an dieser Stelle auch Ihnen, unseren Kunden, ohne die ein solches Engagement für uns nicht möglich wäre.

SOS-Kinderdörfer

Kerstin Rachfahl
 

silke Wolf - 30. Juli 2011

liebe Kerstin , wieder mal eine schöne Auszeichnung für dein Engagement und d ein stil wird imme besser weiter so.

Liebe grüße und einen schönen Urlaub in Rom silke

Comments are closed